Heute war ich bei einer Veranstaltung von adidas, im kleinen Rahmen gehalten, dafür aber mit wichtiger Botschaft. Denn wie viele von euch sicherlich schon mitbekommen haben, gibt es seit einiger Zeit eine Zusammenarbeit zwischen Parley for the Oceans und adidas, die das Thema Umweltschutz, mit speziellem Augenmerk auf die Ozeane, aufgreift. Hier gehts es für adidas vor allem darum die Arbeit von Parley tatkräftig zu unterstützen und daraus noch etwas zu machen, was die breite Masse erreicht. In diesem Fall geht es darum, Plastikabfall aus dem Meer zu fischen und daraus Mode zu machen. Schuhe, Klamotte usw. Den Anfang hat bereits letztes Jahr ein Boost-Modell gemacht, welches erstmal nur als Prototyp gemacht wurde. Dieses Modell stieß aber auf so viel Gegenliebe, dass man ernsthaft über die Optionen nachdachte, die man bei adidas hat. Und so brainstormte man einige Zeit und das Ergebnis daraus ist eine Zusammenarbeit, die die nächsten Jahre besteht, nachhaltig ist und zu der wir alle unseren Teil beitragen können.

  • foto-05-11-16-13-56-40
  • foto-05-11-16-13-56-43
  • foto-05-11-16-13-56-46
  • foto-05-11-16-13-56-54
  • foto-05-11-16-13-59-14
  • foto-05-11-16-13-59-44
  • foto-05-11-16-13-59-48
  • foto-05-11-16-14-00-35
  • foto-05-11-16-14-00-45
  • foto-05-11-16-14-01-06
  • foto-05-11-16-14-07-09
  • foto-05-11-16-14-07-12

Dazu habe ich heute beim FC Bayern München Spiel in der Allianz Arena die Modelle in der Hand gehalten und obendrauf noch mit Parley-Gründer Cyrill Gutsch über seinen Ansporn und die Beweggründe der ganzen Sache reden dürfen. Toller Mensch, tolles Projekt und man darf gespannt sein, was da noch kommt. Hier ein paar Fotos der Schuhe aus der Hand. Dabei ist die erste Variante limitiert auf zwei Stück, praktisch der Prototyp, während die zweite Variante im Laufe der letzten Monate verlost wurde. 100 Stück. Der Uncaged Boost kommt nun in größerer aber auch limitierter Auflage. Sollte man dringend unterstützen, denn es sieht nicht nur gut aus sondern bringt uns allen auch noch etwas. Denkt dran: Jeder zweite Atemzug den wir nehmen, wird durch die Ozeane generiert.